Press Release

Eckert & Ziegler: EU Kommission bestätigt europäische Zulassung für YTTRIGA

Berlin, 21.01.2011. Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), ein Spezialist für radioaktive Präparate zur Krebsbehandlung, hat von der Europäischen Kommission die Verlängerung der Zulassung für ihr Arzneimittel YTTRIGA (Yttrium-90-Chlorid) erhalten. Das Medikament war erstmals vor fünf Jahren von der europäischen Arzneimittelagentur EMA positiv bewertet und von der EU Kommission zugelassen worden. Die auf Antrag und nach bestandener Nachbegutachtung erteilte Verlängerung der Zulassung gilt nun auf unbestimmte Zeit.

YTTRIGA wird als aktive Komponente in zahlreichen Radiotherapeutika eingesetzt. Einsatzgebiete sind unter anderem Leber-, Darm- und Blutkrebs sowie neuroendokrine Tumore. YTTRIGA wird dabei an ein tumorspezifisches Peptid oder einen Antikörper gekoppelt, welches Krebszellen erkennt und an sie bindet. Die ionisierenden Strahlen werden so direkt zum Tumor gelenkt, gesundes Gewebe bleibt verschont.

Produziert wird YTTRIGA in pharmazeutischer Qualität in den Reinräumen am Standort Braunschweig. Es wird von dort vorwiegend an internationale Pharmahersteller verschickt, die meist in den USA sitzen.

Die Eckert & Ziegler Gruppe gehört mit rund 540 Mitarbeitern zu den weltweit größten Anbietern von isotopentechnischen Komponenten für Strahlentherapie und Nuklearmedizin.