Press Release

Eckert & Ziegler senkt Gewinnprognose auf 27 Mio. EUR

Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR


Berlin, den 05.07.2022. Aufgrund von stockenden Verhandlungen und unter dem Eindruck einer weiteren Eintrübung der internationalen Konjunktur sieht der Vorstand der Eckert & Ziegler AG die Wahrscheinlichkeit, noch in diesem Kalenderjahr außerordentliche Erträge in Höhe von 14,3 Mio. EUR aus dem Verkauf oder der Neubewertung von Vermögensgegenständen erzielen zu können, bei mittlerweile weniger als 50%. Ein höher als erwarteter Auftragseingang und ein solides Halbjahresergebnis werden andererseits dazu beitragen, dass die Gewinne im revolvierenden Geschäft 2022 von bisher 24 auf 27 Mio. EUR und somit im Vergleich zum Vorjahr um 17% ansteigen. In der Summe revidiert der Vorstand seine Prognose für den 2022 Jahresüberschuss daher von 38,3 auf nunmehr 27 Mio. EUR.

Die am 24. März 2022 veröffentlichte Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2022 bleibt unverändert. Hier rechnet der Vorstand weiterhin mit einem Umsatzanstieg auf rund 200 Mio. EUR. Detaillierte Halbjahresergebnisse veröffentlicht die Gruppe am 11. August 2022.

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Eckert & Ziegler AG, Karolin Riehle, Investor Relations
Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, karolin.riehle@ezag.de, www.ezag.de  

 


05.07.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
Robert-Rössle-Str.10
13125 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 941084-138
Fax: +49 30 941084-112
E-Mail: karolin.riehle@ezag.de
Internet: www.ezag.de
ISIN: DE0005659700
WKN: 565970
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1391015


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

show this